Zivil Courage Sachsen ULLI

Umwelt Liebhaber Limbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Philosophisches Freihandel - TTIP - Wirtschaftsglobalisierung

Freihandel - TTIP - Wirtschaftsglobalisierung

Das neue Modell zielt nicht nur auf freien Verkehr der Waren, sondern auch den der Dienste und des Kapitals ab. Alles zusammen wird durch ein Schiedsgericht geregelt, das die Souveränität der Staaten einschränkt.....

Die im XVIII. Jahrhundert ausgedrückte Theorie des « Freien Handels“ sollte ursprünglich die Niederländer verhindern, ihr Kolonialimperium dem englischen Handel zu schließen. Sie diente als politischer Beweisgrund der britisch-kolonialen Entfaltung, indem sie auf internationalem Gebiet eine Arbeitsteilung aufdrängte, die sich als wesentlich wirksamer für die Plünderung von Ressourcen erwies, als das Kolonialsystem selbst.
1941 gaben sich die Angelsachsen als Ziel des Krieges die Verschiebung vom Kolonialausbeutungsmodel zu dem, eines unfairen Austausches nach dem Sieg über die Nazi-Tyrannei. So fördert die Atlantik-Charta die Dekolonisation, den freien Handel und den freien Seeverkehr. Dieses Model war in 1947 durch die GATT-Abkommen formalisiert worden. Es ist in der Reagan-Thatcher Ära durch ein weites Privatisierung- und Deregulierungs-Programm verstärkt worden.
Präsident Bush Vater kündigte 1991 seine Sicht für eine Neue Weltordnung an: die Globalisierung. Das Objektiv ist die, durch das Verschwinden der UdSSR entstandene Leere zu nützen, um die angelsächsische Vorherrschaft auszuweiten, indem die ökonomische Expansion der Militärischen vorgezogen werden soll. Dieses ist heute durch die World Trade Organization (Weltorganisation des Handels) realisiert.
Im XXI. Jahrhundert erweitert sich dieser Mechanismus durch die Entmaterialisierung der Wirtschaft. Die Angelsachsen schließen ihre Fabriken für Konsumgüter, um nur ihre Militärindustrie zu halten. Sie erfinden eine, auf „Finanzprodukte“ (d.h. Spekulation) und auf Patentrechts-Abgaben, royalties für „Intellektuellen Besitz“ (d.h. Benützerrecht) basierte Wirtschaft. Sie dehnen ihre Kontrolle des freien Verkehrs der Güter und Dienstleistungen auf den Luftraum aus, indem sie den „Krieg gegen Terror“ und auf Seegebiet den „Kampf gegen Piraterie“ vorgeben. Aber die anachronistische Kolonisation des Irak seit 2003 und ihre unheimlich großen Kosten führen das Imperium an den Rand des finanziellen Zusammenbruchs. Präsident Obama und der Premier Minister Brown versuchen dann das System zu retten, indem sie die ausländischen Finanzplätze leeren und sie zwingen, in die angelsächsischen Steuerparadiese zu wandern. Noch dazu, stellen die westlichen Staaten, in einer gemeinsamen Bewegung, alle finanziellen öffentlichen Mittel einigen privaten Banken zur Verfügung, die jetzt nicht nur den Bankrott vermeiden, sondern auch in einer gigantischen Bewegung zur Konzentration des Reichtums, wankende Firmen aufkaufen können.
www.voltairenet.org


Zusammenfassung Wikipedia :
..Das Transatlantische Freihandelsabkommen, offiziell Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (THIP)[1] (englisch Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP[2][3]) oder auch Trans-Atlantic Free Trade Agreement (TAFTA)) ist ein in der Verhandlungsphase befindliches ...Freihandelsabkommen in Form eines völkerrechtlichen Vertrags zwischen einer Vielzahl von Staaten Europas und Nordamerikas...
...,.Das geplante Abkommen wird von Teilen der Politik, Journalisten, Verbraucherschutz- und Umweltschutzorganisationen sowie Nichtregierungsorganisationen teils massiv kritisiert. So werde es von Lobby-Vertretern der Industrie unter Ausschluss der Öffentlichkeit, ohne Beteiligung der nationalen Parlamente oder des EU-Parlaments und damit faktisch ohne demokratische Kontrolle verhandelt.....
...Sollten Staaten später gegen die Vertragsregelungen verstoßen, könnten „gigantische Entschädigungen“ für Unternehmen fällig werden. Darüber entschieden dann sogenannte Schiedsgerichte, die keiner nationalen Gesetzgebung und Kontrolle unterworfen wären. Unternehmen könnten so einzelstaatliche Verbote und Kennzeichnungspflichten für gentechnisch veränderte Lebensmittel, den Einsatz von Chemikalien und unter Einsatz von Hormonen erzeugtes Fleisch unterlaufen. Ebenso könnten sie die Gasförderung mittels Fracking durchsetzen oder Entschädigungszahlungen für den Ausstieg aus der Kernenergie erzwingen.[12] Die Vorteile, die das Abkommen den Unternehmen bieten soll, wären zudem bindend, dauerhaft und praktisch nicht mehr veränderbar – weil jede einzelne Bestimmung nur mit Zustimmung sämtlicher Unterzeichnerstaaten geändert werden könnte, sobald der Vertrag in Kraft getreten sei.[12] Das Abkommen wurde als „undemokratisch“, als „unvereinbar mit demokratischen Prinzipien“ und als „Unterwerfung“ der Teilnehmerstaaten unter Konzerninteressen bezeichnet.....[12][13]

....Die Europäische Kommission hat (ohne viel Publizität) eine "Öffentliche Konsultation zu den Modalitäten des Investitionsschutzes und der Investor-Staat-Streitbeilegung im Rahmen der TTIP" [24] bereitgestellt. Hier können Privatpersonen drei Monaten lang Ihre Argumentation abgeben.

weiter Wikipedia.org
Schlußfolgernd aus der Zusammenfassung einer Vielzahl weiterer Sachqeullen ist nur eine Erkenntnis abzuleiten. Ein Zustandekommen von TTIP in der bekannten Form bedeutet eine unabsehbare Gefährdung aller zivilisatorischen Errungenschaften für die Mehrhheit der Weltbevölkerung. kojü