Zivil Courage Sachsen ULLI

Umwelt Liebhaber Limbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Verbraucherinfos
Verbraucherinfos

Profit mit Agro-Gentechnik

Die Aktivitäten von Gentechnik-Konzernen wie MONSANTO, DuPont/Pioneer, Bayer, BASF, KWS und Syngenta betreffen unser tägliches Leben.
Alle diese Unternehmen kooperieren miteinander.
Über Jahrtausende bewährte Kulturpflanzen werden durch gentechnisch veränderte und damit verfälschte (GV) Pflanzen verdrängt und zerstört. Nahrungsmittel, die Verunreinigungen durch solche Pflanzen enthalten (können), landen auf unserem Teller.
Steckbrief-Monsanto.pdf

 

Gentechnikkonzerne in die Flucht geschlagen

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstitut München,

es geht doch! Jahrelanger Protest und Aufklärungsarbeit haben sich gelohnt: Deutsche Verbraucher lehnen Gen-Produkte und -forschung weiter kategorisch ab. Das hat endlich auch die Gentechnik-Branche begriffen.

BASF gibt die Genforschung in Deutschland auf und verlagert seine Gentechniksparte in die USA. Der Grund: Heftiger Widerstand und Skepsis in der deutschen Bevölkerung. Über eine Milliarde Euro soll BASF seit 1998 in die Genforschung investiert haben. Diese Summe in sinnvolle ökologische Projekte investiert, hätte schon einen Teil der Hunger- und Klimaprobleme lösen können. Weitere Infos auf www.tagesschau.de und www.abendblatt.de

Quelle:  Newsletter des Umweltinstitut München e.V., Freitag, den 20. Januar 2012

 

Feldarbeit wie vor 100 Jahren

Regionale Gärtner und Landwirte profitieren von der Ehec-Epidemie

 

Burgstädt. Salat, Zucchini, Gurken, Schnittlauch, Zwiebeln und Fenchel hat Yvonne Unger am Donnerstag in die knapp 30 Gemüsekisten gepackt. Am Morgen hatte sie das Gemüse im Landgarten hinter dem Vierseithof an der Göppersdorfer Straße geerntet. Anschließend brachte sie es mit dem Auto zu Kunden rund um Burgstädt. "Auch Chemnitzer Familien sind dabei", sagt die 34-Jährige. Die studierte Landschaftsarchitektin hatte sich vor vier Jahren mit dem Biohof selbstständig gemacht. Etwa 40 Gemüsesorten biete sie im 1,5 Hektar großen Garten an. Vervollständigt werde das Sortiment durch Bio-Gemüse und -Obst aus Sachsen und Europa.
Weiterlesen...

 


Seite 11 von 11