Zivil Courage Sachsen ULLI

Umwelt Liebhaber Limbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Philosophisches Zitate großer Denker
Zitate großer Denker

Zitate großer Denker

"Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen."
Albert Einstein

 

Der Mensch als Schöpfer statt als Vernichter

"Die Schöpferkraft des Menschen befindet sich höher als sein gewöhnliches Bewusstseinsniveau. Sie liegt in einem Teil seiner Seele, der in solchen Momenten wie eine Antenne wirkt, mit der Fähigkeit, Wirklichkeiten zu erforschen und zu betrachten, die sich weit jenseits von ihm befinden, und Elemente davon zu empfangen. Erst wenn ein Mensch in der Lage ist, sich selbst zu übertreffen und über sich hinauszuwachsen, kann er von sich behaupten, schöpferisch zu sein."
Omraam Mikhaël Aïvanhov

"Was einen bei den Menschen am meisten entmutigt, ist die Tatsache, dass sie die Vorstellung akzeptieren, ein begrenztes Leben zu führen. Für sie ist es normal, schwach, krank und unglücklich zu sein, sie stellen sich nicht vor, dass das Leben anders sein könnte. Natürlich kann niemand vollständig, von der Natur auferlegten Begrenzungen entgehen, aber wir können die Grenzen hinausschieben, wir müssen nicht immer ihre Gefangenen oder Opfer sein. Es ist nicht nur möglich, die guten Zustände und Bedingungen zu verlängern, sondern auch das Auftreten negativer Zustände hinauszuzögern; nur muss man dafür wenigstens glauben, dass dies möglich ist. Wenn man die Menschen beobachtet, stellt man leider fest, dass sie sich verhalten, als wären sie hypnotisiert worden, als hätte man vor ihnen eine Linie gezeichnet und ihnen gesagt: »Das ist die Grenze, ihr könnt nicht weiter gehen!« Und sie glauben es, sie akzeptieren diese Begrenzung wie eine Unabwendbarkeit. Nein, es ist kein unabwendbares Schicksal. Doch sie kennen sich nicht, sie sind sich all ihrer Ressourcen, all der Fähigkeiten, die der Schöpfer in sie hineingelegt hat, nicht bewusst und waten weiter herum. Bemüht euch also in Zukunft, eure Grenzen nach außen zu verschieben, dann werdet ihr fühlen und erleben, dass ihr viel mehr könnt, als ihr euch bisher vorgestellt habt."
Omraam Mikhaël Aïvanhov